Wie wir uns eine Bierzeltgarnitur günstig geliehen haben

Gut ein Jahr ist nun vergangen, da befand sich unser Eigenheim gerade im Rohbau. Wir wollten der Truppe, welche unser Haus aufgestellt hatte, mit einem Grillabend danken. Doch ohne eine Sitzgelegenheit vor Ort zu haben, mussten wir kreativ werden. Am Ende ging es um etwa 15 Personen, die halbwegs komfortabel sitzen und essen wollten.

Wie wir uns eine Bierzeltgarnitur günstig geliehen haben

So gelangten wir zu unserer Bierzeltgarnitur

Nun hätten wir einfach zwei Tapeziertafeln aufstellen können. Eine zumeist wackelige Angelegenheit und unser Plan B, falls wir nichts Besseres gefunden hätten. Von einem befreundeten Tiefbauer kam dann der entscheidende Tipp. Als Mitglied des Schützenvereins hat er Zugang zu Bierzeltgarnituren. Grundsätzlich dürften viele Vereine mit diesen ausgestattet sein. Ganz einfach deshalb, um bei Feierlichkeiten keine anmieten zu müssen.

Wer nur hin und wieder eine benötigt, wird sich keine Bierzeltgarnitur kaufen. Nicht nur wegen des Preises, sondern weil diese Möbel auch einiges an Platz benötigen. Deshalb ist unser Tipp, einfach mal bei Freunden und Vereinen nachzufragen. Bzgl. der Bezahlung wird man sich immer einig. In unserem Fall gab es eine Einladung für den Tippgeber und Lieferanten unserer Bierzeltgarnitur. Er nahm mit Frau und Kindern am Grillabend teil. Anderswo zahlt man ein paar Euro, um der möglichen Abnutzung gerecht zu werden. Außerdem gilt es zu bedenken, wie die Tische und Bänke zum Ort des Geschehens gelangen. Unser Bekannter hatte den passenden Anhänger dafür. Anderswo genügt vielleicht ein Kombiwagen.

Für einen sicheren Stand sorgen

Bei uns war es Ende Februar und dementsprechend kam nur ein Feiern im Rohbau in Frage. Ein ebener Boden galt somit als gegeben. Im Freien hilft man sich mit Brettern aus und legt diese unter die Standfüße.

Um die geliehene Bierzeltgarnitur nicht zu verschmutzen, werden die Einzelteile abgedeckt. Über die Bänke legten wir Decken und Sitzkissen. Alle Tische erhielten eine Folie bzw. eine Papiertischdecke zum Abrollen. Nicht wirklich nachhaltig, aber unter den Umständen eine schnell organisierte Lösung. Zur Not würden es auch alte Zeitungen tun, welche man mit etwas Klebestreifen zu einer Art „Tischdecke“ verbindet.

Ziel ist es, die Bierzeltgarnitur möglichst unbeschädigt und in sauberem Zustand wieder abzugeben. Auf einer staubigen Baustelle wieder unseren, war da etwas mehr Vorsicht geboten.

About Marvin

Das sollten Sie gelesen haben:

Was wir Kindergärten schenken können

Was wir Kindergärten schenken können

Seitdem unsere Tochter in den Kindergarten geht, haben wir für diesen immer mal wieder Geld …