Home / Blog / 4 alternative Sitzmöbel für den Garten

4 alternative Sitzmöbel für den Garten

Der Garten ist häufig zentraler Ort des Familienlebens und viel genutzter Treffpunkt mit Freunden. Zum gemeinsamen Essen, sich unterhalten und die Zeit genießen eignet sich der Garten einfach sehr gut. Hier wird zusammengesessen und das in der Regel auf herkömmlichen Gartenstühlen. Doch gibt es auch alternative Sitzgelegenheiten, die sich im Freien einsetzen lassen? Wir zeigen Ihnen vier alternative Sitzmöbel für den Garten.

4 alternative Sitzmöbel für den Garten

1. Der Outdoor-Sitzsack

Die erste Gartenstuhl-Alternative ist der Outdoor-Sitzsack, welcher das Pendant zu den bereits in vielen Wohnräumen verwendeten herkömmlichen Sitzsäcken ist. Wie sein Name es bereits verrät, zeichnet sich diese einfallsreiche Idee dadurch aus, dass der Sitzsack auch im Outdoor-Bereich, sprich im Freien verwendet werden kann.

Durch das verwendete Material und einer entsprechenden Verarbeitung wird dies ermöglicht. Der Outdoor Sitzsack ist besonders wetter- und witterungsbeständig, verliert dabei aber nicht die gewohnte Gemütlichkeit und den besonderen Komfort eines Sitzsacks. Gerade im Vergleich mit den gewohnten Gartenstühlen ist ein Outdoor Sitzsack doch eine gelungene Abwechslung, die bestimmt den Ein oder Anderen begeistert.

Ein gemütliches Sitzen zusammen mit Freunden und Verwandten ist das Resultat dessen. Outdoor Sitzsäcke gibt es hierzu in verschiedenen Ausführungen, begonnen bei XXL-Formaten bis hin zu speziell geformten Lounge Sitzsäcken.

2. Der Hängesessel

Eine weitere besondere Sitzgelegenheit im Garten kann mit einem Hängesessel geschaffen werden. Auch dieser bringt einen einzigartigen Komfort mit sich. Er ist letztlich ähnlich wie eine Hängematte, jedoch zum Sitzen und nicht zum Liegen geeignet.

Ein Hängesessel für den Garten besitzt entweder ein Gestell, an dem der Sessel hängt oder aber Zubehör zur Montur an einem Baum oder Balken. In den meisten Fällen empfiehlt sich die erste Variante, da diese mehr Flexibilität für die Platzierung bietet.

Im Gegensatz zu Sitzsäcken, von denen sich problemlos mehrere nebeneinander, gegebenenfalls auch um einen Tisch herum, platzieren lassen, ist es eher unüblich dasselbe mit Hängesesseln zu tun. Vielmehr bietet einen Hängesessel einfach einzeln eine gewisse Abwechslung und Alternative unter allen verfügbaren Sitzmöbeln im Garten.

3. Die Palettenbank

Palettenmöbel sind heutzutage voll im Trend. Die Idee hat sich auch für den Außenbereich in mancherlei Hinsicht bereits etabliert. Daher ist das dritte Sitzmöbelstück,das wir hier vorstellen möchten, dieser Kategorie zugehörig. Es geht um die Palettenbank.

Hergestellt aus einfachen Europaletten wird hier eine Bank mit oder ohne Rückenlehne zusammengestellt. Auf diese Weise wird eine lockere Sitzgelegenheit geschaffen, die auch im Garten problemlos ihren Platz finden kann. Wichtig ist dabei jedoch, passende Sitzpolster als Auflagen für die Polsterbank zu verwenden, denn Europaletten selbst sind nicht besonders bequem. Zusammen jedoch ergibt sich eine gemütliche und lockere Sitzmöglichkeit für das Beisammensein im Garten.

4. Die Schwungliege

Der vierte Tipp für ein besseres Sitzen im Garten ist die Schwungliege. Wie es der Name bereits andeutet geht es hierbei um eine Liege mit Wippfunktion. Damit ist es also möglich, eine gewisse Dynamik beim Sitzen zu haben. Ähnlich wie bei einem Schaukelstuhl kann man mit einer Schwungliege in kleinem Umfang wippen bzw. schaukeln, jedoch während man liegt.

Man kann also wie bei einer gemütlichen normalen Gartenliege entspannen und gleichzeitig etwas schaukeln, wodurch das Liegen noch etwas dynamischer wird. Gerade im Vergleich zu den meisten anderen Sitzmöbeln für draußen ist die Schwungliege eine gelungene Abwechslung und eine angenehme Alternative.

Resümee

Zusammenfassend kann man sagen, dass es durchaus sinnvolle und komfortable Alternativen zu den am meisten verbreiteten Sitzmöbeln für den Garten gibt. Definitiv ist es nicht immer notwendig die tollsten und einfallsreichsten Sitzgelegenheiten zur Verfügung zu haben, jedoch ist es sowohl optisch als auch hinsichtlich des Komforts eine gute Idee, den eigenen Garten, den Balkon oder die Terrasse mit unterschiedlichen Sitzmöbeln auszustatten.

Ob durch einen Outdoor Sitzsack, einen Hängesessel, eine Palettenbank oder aber eine Schwungliege – jeder der vier Tipps, die wir hier vorgestellt haben, bringt eine gewisse Abwechslung und jeweils auch einen besonderen Vorteil für das entspannte Sitzen im Garten mit sich.

About Gastautor

Es handelt sich hierbei um einen Gastbeitrag. Er wurde von jemand anderem und nicht dem Betreiber dieser Seite verfasst.

Das sollten Sie gelesen haben:

Beratung in einem Bettenfachgeschäft

Beratung in einem Bettenfachgeschäft

Es gibt Produkte, bei welchen Beratung wichtiger ist als bei anderen. Nicht, weil etwa die ...