Home / Blog / Die 3 Feuerzeugarten – Da geht dir ein Licht auf

Die 3 Feuerzeugarten – Da geht dir ein Licht auf

Feuerzeuge kommen für Zigaretten, Kerzen, Kaminfeuer und bei weiteren Gelegenheiten zum Einsatz. Uns geht dabei buchstäblich ein Licht auf, was sehr praktisch ist. Schon lange müssen wir nicht mehr die Steine aneinanderschlagen, in der Hoffnung ein Feuer zu entzünden. Heute können wir unseren persönlichen Feuerstein in der Tasche mitnehmen.

Die 3 Feuerzeugarten - Da geht dir ein Licht auf

Heute geht es uns um die 5 Feuerzeugarten, welche es zu kaufen gibt. Ein kleiner Ratgeber über die Vor- und Nachteile, welche jede Variante mit sich bringt.

Gasfeuerzeuge

Die vermutlich am häufigsten verwendete Feuerzeugart auf der Welt. In seinem Inneren lagert ein speziell gemischtes Butangas. Unter ihnen gibt es drei Varianten, deren Bezeichnung sich nach dem Brenner unterscheiden. Das Gas wird entweder mit Hilfe von Diffusionsbrenner, Vormischbrenner oder Teilvormischbrenner entzündet.

Es genügt dann ein kleiner Funke, welcher an der Öffnung des Feuerzeugs das Gas in eine Flamme verwandelt. Es existieren aber auch halbautomatische Varianten. Sie entzünden sich bei Öffnung des Deckels von selbst. Das Gas lässt sich nachfüllen, um das Feuerzeug immer wieder verwenden zu können. Allerdings ist es kälteempfindlich. Bei niedrigen Temperaturen zieht es sich zusammen, was die Zündung erschwert oder gar unmöglich macht.

Benzinfeuerzeuge

Fast genauso beliebt wie ihre gasgefüllten Verwandten. Das Benzin wird dabei durch ein Reibrad, auch Zündstein oder Cereisen genannt, entzündet. In der Mitte des Benzinfeuerzeugs tränkt sich ein Faden aus Baumwolle mit der brennbaren Flüssigkeit. Der Docht transportiert das Benzin zum Reibrad.

Auch hier ist es praktisch, wenn sich das Feuerzeug halbautomatisch benutzen lässt. Dann dreht sich das Zündrad von allein sobald der Deckel geöffnet wird.

Elektronische Feuerzeuge

Lange Zeit gab es für Gas- und Benzinfeuerzeuge keine wirkliche Konkurrenz. Klein und praktisch müssen sie sein. Seit wenigen Jahren gibt es nun rein elektrische Feuerzeuge zu kaufen. Sie werden auch als Lichtbogen-Feuerzeug bezeichnet. Ein solches konnten wir schon testen (zum Erfahrungsbericht).

Mittels USB-Anschluss erfolgt die Ladung. Danach informiert Sie eine kleine Anzeige über den Ladezustand. In manchen Fällen wird auch die Zahl der Verwendungen gezählt. Ideal für Raucher, welche am Tag ihr gesetztes Limit nicht überschreiten wollen.

Sobald das elektronische USB-Feuerzeug geöffnet wird, erzeugt es eine bzw. zwei Lichtbögen. Sie überkreuzen einander, sodass in ihrer Mitte eine Zigarette oder Kerze entzündet werden kann. Einige Varianten bedürfen eines leichten Schüttelns. Dabei rollt hörbar eine kleine Kugel im Inneren des Feuerzeugs zur anderen Seite. Sie stellt den Kontakt her und startet die Zündung.

Elektronische Feuerzeuge entwickeln die Hersteller häufig als Designerstücke. In Gold oder Silber wirken sie sehr edel. Durch den verbauten Akku, bringen sie auch einiges an Gewicht auf die Waage. Die erzeugten Lichtbögen sind gegen Wind und Kälte unempfindlich. Weshalb einen E-Feuerzeuge nie im Stich lassen.

Deshalb und wegen ihrer Nachhaltigkeit, empfehlen wir Ihnen ein USB-Feuerzeug zu kaufen. Auf lange Sicht sparen Sie sich das teure Benzin oder Gas. USB-Anschlüsse umgeben uns überall. Wenn Sie es komplett umweltfreundlich nutzen wollen, raten wir Ihnen zu einem passenden Solar-Ladegerät. Damit bleiben Sie von PCs, Laptops und Steckern unabhängig.

Die 3 Feuerzeugarten – Da geht dir ein Licht auf
5 (100%) 3 votes

About Marvin

Wir sind eine dreiköpfige Familie plus Hund. Wir bestellen regelmäßig online und dementsprechend gibt es immer viel zu testen. Auf dieser Webseite stellen wir unsere Erfahrungen mit verschiedenen Produkttests vor. Auch ziehen wir Vergleiche zu anderen Produkten derselben Warengruppe und versuchen somit sinnvoll über Vorteile wie Schwächen dieser zu informieren.

Das sollten Sie gelesen haben:

Mehr Stauraum im Haushalt schaffen - Küche, Bad & Co

Mehr Stauraum im Haushalt schaffen – Küche, Bad & Co

Wenn die Zahl der Küchenhelfer und Elektrogeräte zunimmt, braucht es cleveren Stauraum. Oft lässt sich ...